Eis: Sommerliches Eis-Vergnügen
Gesundheit

Sommerliches Eis-Vergnügen

Sommerzeit – Eiszeit! An der Supermarkt-Eistheke und in den Eisdielen können Kunden jetzt aus einer Vielfalt an Sorten und Beschaffenheiten wählen. Immer öfter erhalten sie hier auch Bio-Qualität sowie laktosefreie, vegane oder zucker- und fettreduzierte Sorten. Gesunder und bekömmlicher Genuss hat auch beim Eis Konjunktur!

Auch selbst gemachtes Eis erlebt, durch Ernährungstrends wie „Low Carb“, „Vegane Küche“ und „Clean Eating“ verstärkt, ein Comeback. Wer selbst rührt, weiß genau, was er isst, und hat so, wenn er möchte, auch die Kalorien besser im Griff. Statt der industriellen Starthilfen aus dem Einzelhandel, die künstliche Aromen und Farben, Gelierhilfen und reichlich Industriezucker enthalten, kommen in den individuellen Eismix nur unverarbeitete, frische Produkte.

Besonders bequem ist die Zubereitung mit einer Eismaschine, deren Anschaffung inzwischen erschwinglich ist. Es funktioniert jedoch auch mit leistungsstarken Küchengeräten. Denn mit tiefgefrorenen Fruchtstücken als Basis lassen sich mit Pürierstab, Mixer oder Küchenmaschine wohlschmeckende Ergebnisse erzielen. YouTube, Instagram und Pinterest beflügeln die Freude am Eismachen zusätzlich. Dort und auf den Blogs der „Foodies“ – den Fans von gutem Essen und gesunder Ernährung – finden sich zahlreiche Rezepte mit Anleitung.

 

Damit der Eisgenuss tatsächlich gesund bleibt, ist Hygiene Pflicht. Speiseeis ist anfällig für Keime, die durch unsaubere Gerätschaften und Aufbewahrungen übertragen werden können. Nicht pasteurisierte und empfindliche Zutaten wie Frischobst, Schokolade, Rohmilch oder Eier können in der Sommerhitze ein höheres mikrobiologisches Risiko bergen. Sie müssen sorgfältig gereinigt, gelagert und gehandhabt werden. Wer das beachtet, kann sich auf eine leckere Sommer-Erfrischung in der Dessertschale oder der Waffel freuen.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.