Ob Krapfen, Berliner, Pfannkuchen, Kräppel oder Puffel – gemeint ist immer der Klassiker schlechthin zur Karnevalszeit: ein rundliches Fettgebäck mit Zucker darauf und einer süßen Füllung darin. Selbst gemacht schmeckt die Karnevals-Köstlichkeit natürlich noch mal so gut. Deshalb kommt hier ein Rezept für 15 Stück. Außer etwas Zeit brauchen Sie:

Zutaten: 380 Gramm Mehl,180 Milliliter Milch, 30 Gramm Zucker, ½ Würfel Hefe (20 g), 3 Eigelb, 40 Gramm Butter (weich), 1 Prise Salz, 400 Gramm Marmelade, 1 EL Puderzucker, Öl zum Ausbacken

Zubereitung: Zunächst den Vorteig ansetzen. Dafür das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde eindrücken. Anschließend 5 EL warme Milch mit 1 Prise Zucker und der zerbröckelten Hefe verrühren. Diesen Mix in die Mulde füllen. Noch etwas Mehl darüber geben und den Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort zirka 10 Minuten gehen lassen.

Jetzt Eigelb, Butter, Salz, restliche Milch und Zucker zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig vermengen. Anschließend den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Das Volumen verdoppelt soll sich in dieser Zeit verdoppeln.

Nach etwa 60 Minuten den Teig mit den Händen noch einmal gut durchkneten und auf einer bemehlten Fläche etwa etwa ½ cm dick ausrollen. Mit einer runden Form (Ø etwa 7 cm) Kreise ausstechen und diese zugedeckt an einem warmen Ort noch einmal gute 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Öl in einen Topf geben und auf etwa 170 Grad erhitzen.  Die aufgegangenen Teigkugeln portionsweise in den Topf geben, Topfdeckel aufsetzen und zirka 2 Minuten frittieren. Wenden, noch etwa eine weitere Minute ausbacken. Karnevalskrapfen mit einer Schaumkelle aus dem Öl nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Marmelade in einen Spritzbeutel geben und die Krapfen damit seitlich befüllen. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.