Hilfsmittel: Neuer BARMER-Service. Vertragspartner online suchen.
Services

Hilfsmittel: Neuer BARMER-Service

Rund 30.000 Produkte sind im Hilfsmittel-Verzeichnis des GKV-Spitzenverbandes gelistet. Hörgeräte, Rollatoren, Badewannensitze, Rollstühle oder CPAP-Geräte zur Therapie der Schlafapnoe. Als Unternehmen in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernimmt die BARMER die Kosten für all diese Unterstützungsangebote in schwierigen Lebenslagen – bei einer vorübergehenden Beeinträchtigung oder bei einem dauerhaften Handicap. Jährlich gibt die Krankenkasse dafür mehr als eine Milliarde Euro aus.

60.000 Firmen stehen zur Auswahl
BARMER-Versicherte, denen ihr Arzt zum ersten Mal ein Hilfsmittel verordnet hat, sind meist auf der Suche nach kompetenten und servicestarken Sanitätshäusern oder Apotheken in Wohnortnähe. Aber auch für den Fall, dass sie sich im Vorfeld erst einmal unverbindlich informieren und beraten lassen möchten, bietet die BARMER jetzt im Netz einen besonderen Service an. Über eine neu konzipierte Online-Suche können interessierte Versicherte – einfach, schnell und unkompliziert – unter mehr als 60.000 BARMER-Vertragspartnern auswählen. Gleichzeitig haben sie damit die Gewissheit, dass die entsprechenden Firmen auch das gewünschte Hilfsmittel gemäß den gesetzlichen Vorgaben ausliefern dürfen und deren Qualität von der BARMER geprüft wird.

System unterstützt intelligente Suche 
Mit nur wenigen Klicks gelangt man zum Ziel: Einfach auf der entsprechenden Seite der BARMER-Homepage die Postleitzahl und das gewünschte Hilfsmittel eingeben und schon wird eine Liste mit den nächstgelegenen und lieferberechtigten Firmen angezeigt. Dabei ist die BARMER-Vertragspartnersuche so konzipiert, dass Hilfsmittel auch dann gefunden werden, wenn zum Beispiel die genaue Produkt-Bezeichnung nicht bekannt ist. So werden im System ebenso gängige Synonyme und Schlagworte berücksichtigt, wie zum Beispiel die weitverbreitete „Perücke“ für den weniger häufig verwendeten Fachbegriff „Haarersatz“.
Bereits nach der Eingabe von nur drei Buchstaben erscheinen auf dem Bildschirm mehrere Vorschläge, aus denen meist schon die gesuchte Option angeklickt werden kann. Über eine Google-Verlinkung gelangen Nutzer dann direkt zur Homepage des jeweiligen Vertragspartners und können so weitere Informationen, wie zum Beispiel Öffnungszeiten oder Kontaktdaten abrufen. Zudem muss die vom Arzt ausgestellte Verordnung nicht mehr zuerst an die BARMER-Geschäftsstelle weitergeleitet werden, sondern kann direkt beim entsprechenden Vertragspartner abgegeben werden. So ist eine möglichst schnelle Hilfsmittel-Versorgung gewährleistet.

 

  • Ein Klick genügt und Sie sind hier mit der neuen Vertragspartnersuche der BARMER verbunden. 

  • Mehr Informationen rund um das Thema „Hilfsmittel“ können Sie hier nachlesen. 

Michaela Del Savio

Redakteurin, BARMER-Unternehmenskommunikation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.