Startseite Digitale Angebote Gesundheit digital
Abstrakte Darstellung zum Thema digitale Gesundheit
Digitale Angebote

GESUNDHEIT DIGITAL

Wenn es um digitale Gesundheitsangebote geht, ist die BARMER seit Jahren ganz vorn dabei. Eine Erfolgsgeschichte ist dabei der persönliche Mitgliederbereich Meine BARMER, den mittlerweile rund 1,5 Millionen Versicherte nutzen. Tendenz steigend, jeden Monat kommen 35.000 neue Nutzer hinzu. Meine BARMER bietet Zugang zu vielen wichtigen Services rund um die Gesundheit. Ob schnell und sicher Anträge stellen, persönliche Daten ändern oder Bescheinigungen ausdrucken – Meine BARMER kommt an. Doch das ist bei Weitem nicht alles. Über ein eigenes Online-Postfach können rund um die Uhr komfortabel und datenschutzkonform Nachrichten gesendet werden. Und wer auf den persönlichen Austausch mit einem Kundenberater nicht verzichten möchte, nutzt einfach den BARMER Chat. Weitere Vorteile von Meine BARMER: der exklusive BARMER – Gesundheitsmanager. Er macht das Leben einfacher, weil er unter an-derem an Vorsorgetermine erinnert und ein digitales Zahnbonusheft parat hält. Ade Bonusheft aus Papier.
Ganz neu: In der Kostenübersicht erscheinen die individuellen Leistungsausgaben, aufgeschlüsselt in die Bereiche Arzt, Krankenhaus, Medikamente und sonstige Leistungen.

Alle Infos zu Meine BARMER gibt es hier.

DIGITALES HERZSTÜCK – DIE BARMER-APP

Die BARMER-App ist das Herzstück des digitalen Portfolios – intuitiv, sicher, transparent.
Alle Infos und Download-Möglichkeiten finden Sie hier.

Diese Services bietet die BARMER-App:

  • Kompass Krankengeld

    Der Kompass Krankengeld ist ein Novum in der gesetzlichen Krankenversicherung. Als erste gesetzliche Krankenkasse bietet die BARMER maximale Transparenz über den Bearbeitungsstatus beim Krankengeld. Versicherte können jederzeit den aktuellen Stand ihres Krankengeldantrags von der Krankschreibung bis hin zur Auszahlung verfolgen. Via Berechnungsanzeige können sie zusätzlich nachvollziehen, wie das Krankengeld berechnet wird. Hilfreiche Tipps zum Thema runden das Angebot ab. Doch dabei bleibt es nicht: Auch den Status anderer Anträge, zum Beispiel für Mutterschaftsgeld, werden die Versicherten künftig online nachverfolgen können.

  • Gesundheitsmanager

    Wer muss wann zu welcher Vorsorgeuntersuchung? Wer benötigt welche Impfung? Alle Termine auf einen Blick gibt‘s im Gesundheitsmanager. Er hilft bei einer übersichtlichen Planung für die ganze Familie. Und über den Verbleib des Zahnbonusheftes muss man sich auch keine Gedanken mehr machen. Im digitalen Zahnbonusheft wird jeder Besuch beim Zahnarzt automatisch dokumentiert. Zusätzlich erhalten Versicherte in der neuen Kostenübersicht einen schnellen Überblick zu den Beträgen, die die BARMER für sie ausgegeben hat – mit Optionen zu Analyse, Filterung und Sortierung der Daten.

  • Anträge

    Schluss mit dem Papierkrieg. Anträge können via BARMER-App schnell und unkompliziert online gestellt werden – beispielsweise auf Pflegeleistungen, Kinderkrankengeld, Erstattung von Auslandskrankenkosten und viele mehr.

  • AU-Bescheinigung

    Mit der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zum Briefkasten? Das war einmal. Einfach mit der BARMER-App die AU abfotografieren und hochladen. Zügige Bearbeitung garantiert. Und die Portokosten sind so natürlich auch Geschichte.

  • Kommunikation

    Das Online-Postfach bündelt die Kommunikation zwischen Versichertem und BARMER – sicher und datenschutzkonform. Zudem stehen in der App weitere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Mit Push-Nachrichten bleibt man aktuell informiert.

DIGITALE HELFER FÜR JEDE LEBENSLAGE

  • Neue Funktionen in der BARMER Teledoktor-App

    Fachlicher Rat von medizinischen Experten rund um die Uhr. Immer mehr BARMER-Versicherte nutzen die Teledoktor-App via Smartphone und Tablet. Mit der neuen Version stehen noch mehr Services zur Verfügung. Fragen zu Gesundheit und Therapielassen sich live per Videochat klären. Die Reiseberatung liefert fundierte medizinische Infos mit aktuellen Impfempfehlungen und Einreisebestimmungen. Und ein Diagnosedolmetscher entschlüsselt medizinische Begriffe und Codes.
    Infos und Download.

  • Wohlbefinden für Körper und Geist

    Anregungen für einen neuen Lebensstil bieten die Gesundheitskurse der BARMER. Versicherte können an zwei zertifizierten Kursen im Jahr teilnehmen und werden dafür mit je 150 Punkten im Bonusprogramm belohnt. Die Anbieter in Wohnortnähe zu den Themen Bewegung, Ernährung, Stress und Suchtmittelkonsum finden sich in der BARMER-Kursdatenbank. Schon mal probiert? Functional Training, Cardio Aktiv, Ich nehme ab, Yoga, Nichtraucher werden und viele Kurse mehr regen zum Mitmachen an.
    Mehr Infos.

  • Fitnessclub für zu Hause

    Die BARMER bietet ihren Versicherten mit dem Kooperationspartner CYBERFITNESS kostenfreies Training für zu Hause an. Es ist für jeden etwas dabei: BauchBeinePo, Pilates, TotalBodyWorkout, Bodyshaping, Rückenfit, Stretching, Dance, Spinning, Rudern, Yoga und zahlreiche weitere Sportarten. Mehrmals die Woche finden Live-Kursezum Mitmachen auf dem YouTube-Kanal von CYBERFITNESS statt – mit Tausenden Teilnehmern, Live-Chat und DJ. Einfach per Smartphone, Tablet oder PC den Code „barmerhome“ auf der Webseite www.cyberfitness. de/gutschein eingeben und registrieren. Die kostenfreie Nutzung für BARMER-Versicherte ist bis Ende des Jahres 2020 möglich. Eine Kündigung ist nicht erforderlich.
    Mehr Infos.

  • Ein starker Rücken mit Kaia Rückentraining

    Rückenschmerzen beeinträchtigen den Alltag sehr. Abhilfe kann die Kaia Rücken-App der BARMER schaffen, die auf einer ganzheitlichen Schmerztherapie basiert. Teilnehmer erhalten nach ihrer Registrierung in der App ein individuelles, auf die Schmerzen zugeschnittenes Trainingsprogramm. Entwickelt wurde es vom Zentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Mehr als 300 Übungen werden per Video angeleitet und ohne Geräte durchgeführt. Für BARMER-Versicherte zwölf Monate kostenlos.
    Mehr Infos.

  • Neu mit Taktgeber: die BARMER Kinder-Notfallapp

    Die BARMER Kinder-Notfallapp, gemeinsam entwickelt mit der Johanniter Unfallhilfe, hilft Eltern und Großeltern im Notfall, die richtigen Maßnahmen für ihr Kind zu ergreifen. Ganz neu: der Taktgeber für die Herz-Lungen-Wieder belebung. Diese Funktion kann Leben retten. Genauso wie die Infos zur Ersten Hilfe, die Checklisten und Suchmasken für Kinder- und Jugendärzte, Notfallambulanzen sowie Apotheken.
    Mehr Infos.

  • Kostenfreie Hebammenberatung

    Schwangere, Mütter und Väter mit einem Baby bis zum Alter von sechs Monaten können sich als BARMER-Versicherte rund um Schwangerschaft und Geburt von examinierten Hebammen per Chat oder per Telefon beraten lassen. Neu im Angebot: Live-Kurse für die Rückbildung und die Geburtsvorbereitung.
    Mehr Infos.

  • MindDoc – Onlinetherapie von zu hause aus

    Menschen mit psychischen Belastungen soll schnell geholfen werden, bevor sich Symptome verschlechtern oder chronisch werden. Bei der Psychotherapieper Video von MindDoc dauert es in der Regel vom Erstkontakt bis zur ersten Sitzung nur zwei bis vier Wochen. Die vollwertige Verhaltenstherapie unterstützt BARMER-Versicherte bei Depressionen,Ess- und Angststörungen oder Zwangsstörungen.
    Mehr Infos.

  • Besser einschlafen

    Oftmals bringt einen das Gedankenkarussell um den lang ersehnten Schlaf. Beim Durchbrechen des Schlafräubers hilft die BARMER. Sie hat gemeinsam mit Schlafexpertenden Skill „Schlafenszeit“ entwickelt. Traumreisen, sanfte Musik, entspannende Klangwelten und das gute alte Schäfchenzählen lenken ab und unterstützen das Einschlafen. Der Skill ist über Amazon Echo und Google Home jederzeit kostenfrei abrufbar.
    Mehr Infos.

  • Videos erklären Pflegeleistungen

    Für Betroffene und Angehörige ist die Organisation für einen plötzlichen Pflegefall zunächst Neuland. Das Dickicht an Informationen und Anträgen ist groß. Ganz einfach veranschaulicht die BARMER auf ihrer Homepage in drei Videos, welche Leistungen es gibt und wie diese beantragt werden können: „Pflegeleistungen im Überblick“,„Leistungen der Pflegeversicherung beantragen“ und „Unterstützende Pflegeleistungen“.
    Hier geht es zu den Videos.

  • Online-Pflegeantrag

    Papierkram war gestern. Pflegeleistungen können in nur wenigen Minuten komfortabel im geschützten Mitgliederbereich Meine BARMER beantragt werden. Versicherte werden Schritt für Schritt durch alle Angaben geführt und erhalten notwendige Hilfestellungen bei Fragen. Schon mehr als 5.000 Versicherte haben davon Gebrauch gemacht.
    Hier geht es zum Online-Pflegeantrag.

  • BARMER Youtube-Kanal

    Regelmäßig veröffentlicht die BARMER Videos auf YouTube, um komplexe Themen der Krankenversicherung einfach zu erklären. Bislang finden sich dort Videos zu Themen wie Krankengeld, Pflege, Psychotherapie, Datenschutz in Hausarztpraxen, BARMER-Impfplaner oder zur BARMER-App. In die YouTube-Suche „BARMER“ eingeben.
    Hier geht es zum BARMER Youtube-Kanal.

Doris Goedecke-Vorberg

Redaktion, BARMER | Unternehmenskommunikation


Zusatzinhalte: