Gesund und lecker grillen
Services

Gesund und lecker grillen

Auch wenn in diesem Jahr vor allem der August durch häufige Regenschauer schon oft genug buchstäblich ins Wasser gefallen ist, haben viele Deutsche die Lust am Grillen noch nicht verloren. Und egal ob herkömmlicher Rost, Elektro- oder Gas-Grill – Steaks und Würstchen werden bei der Grillparty dann nur allzu gerne mit einem Schuss Bier im Geschmack „veredelt“. Fleisch vom Huhn, Rind oder Schwein, Fisch, Gemüse oder Käse in Alu verpackt, damit raffinierte Würzmischungen und schmackhafte Marinaden ihr volles Aroma entfalten können…

Bierdusche vermeiden

Grillen ist eine Wissenschaft für sich und fast jeder hat hierfür seine eigenen Rezepte. Dabei ist nicht immer alles gesund, was lecker aussieht und schmeckt. Besonders ungekühlte Speisen, vor allem rohe tierische Lebensmittel, verderben schnell und produzieren krankmachende Keime. Deshalb sollten etwa Grill- und Salatsaucen erst kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank geholt und serviert werden. Beim Ablöschen mit Bier können zum Beispiel die Gesundheit gefährdende Ruß- oder Asche-Partikel aufgewirbelt werden. Oder es tropft Fett vom Grill-Fleisch oder -Fisch auf die glühende Holzkohle. Dann ist die Gefahr groß, dass krebserregende Stoffe, sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe entstehen. Kurz PAK genannt.

Die Technik macht den Unterschied

Wie aber grille ich richtig? Was ist beispielsweise die optimale Garzeit? Darf Gepökeltes oder Tiefgefrorenes auf den Rost oder sollte man allem besser Zeit zum Auftauen geben? Für den Endspurt beim Grillen in diesem Jahr haben die Experten für Lebensmittelsicherheit vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin noch ein paar Tipps und Tricks auf Lager, von denen vielleicht auch ausgebuffte (Grill-)Profis noch was lernen können. Klicken Sie sich hier einfach durch die Bildergalerie oder stöbern Sie auf der Homepage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen. Im Interesse aller Leser behalten wir uns dennoch vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind. Bitte verzichten Sie auch auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten. Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet, Beiträge vom Wochenende entsprechend montags publiziert. Außerdem bitten wir um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantworten kann. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER. Sie erreichen ihn unter der Telefonnummer 0800 333 1010.