„Ich hab Durst! Kann ich ein Eis haben?“ – Urlaubsreisen mit dem Auto können für Eltern schnell zu einer Nervenprobe werden. Mit dem richtigen Proviant lässt sich so manche Quengelei jedoch vermeiden.
Allgemein

Geschmackvolle Urlaubsreise

Das Wichtigste bei einer langen Urlaubsreise mit dem Auto sind die Getränke. Diese sollten reichlich in einer Kühltasche mit an Bord sein. Der beste Durstlöscher ist zwar Wasser, doch genau das schmeckt vielen Kindern einfach nicht. Als gesunde Alternative empfehlen Experten deshalb schwach gesüßten Früchtetee oder frische Fruchtschorlen. Dafür einfach zwei Drittel Wasser mit einem Drittel Saft mischen. Sehr erfrischend und gleichzeitig sättigend ist auch ein Mix aus Buttermilch und püriertem Obst. Das schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch leicht verdaulich, da Buttermilch wenig Fett und wenig Kalorien enthält.

Leicht und lecker

Um Reiseübelkeit vorzubeugen, sollten am besten fettarme Lebensmittel eingepackt werden. Ein idealer Knabberspaß sind beispielsweise Käsewürfel. Dazu passen prima mundgerechte Obst- und Gemüsestücke. Besonders beliebt sind bei Kindern zum Beispiel Kohlrabi, Paprika, Äpfel und Melonen. Auch mit fettarmer Wurst oder Käse und Gewürzgurken belegte Brote oder Brötchen sind geeignete Sattmacher. Da Weißbrot oder Toast schnell durchweichen, sollte man lieber zu Grau- oder Vollkornbrot greifen.

Nahrhaft und sättigend

Für den etwas herzhafteren Genuss haben sich hart gekochte Eier, kleine gebratene Hackfleischbällchen, Miniwürstchen oder gebratene Putenbrust bewährt. Aber auch ein Nudelsalat mit einer Essig-Öl-Marinade, Mozzarellawürfeln und Basilikum anstatt Mayonnaise ist ein leckerer Pausen-Imbiss.

Zusätzlich zu den am besten in Frischhaltedosen verpackten Lebensmitteln gehören auch Servietten, Feuchttücher oder ein feuchter Waschlappen (in einer Plastiktüte), ein kleines Handtuch sowie Kuchengabeln zum Aufspießen der Obststücke mit in den Proviantkorb.

Wer Rast an einer Tankstelle macht, sollte Fleisch, überbackene Speisen oder Gerichte mit Käsesaucen meiden, weil sie schwer im Magen liegen. Besser geeignet sind Nudelgerichte mit Tomatensauce oder Gemüseteller.

Mit diesen Tipps, Hörbüchern an Bord und Pausen, in denen die Kleinen sich austoben können, lassen sich auch mit Kindern lange Strecken entspannt zurücklegen.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.