BARMER-EXPERTENRAT / Erhöhte Cholesterin-Werte
Dialog BARMER-EXPERTENRAT

Erhöhte Cholesterin-Werte – was tun?

Nicht nur Tabletten aus der Apotheke enthalten die sogenannten Statine, wie den Cholesterinsenker Lovastatin. Der Wirkstoff ist auch Bestandteil in vielen bekannten heimischen Pilzen. So beinhalten 100 Gramm Kulturchampignons etwa 5,65 mg Lovastatin, bei Steinpilzen sind es 3,27 mg und Austernpilze enthalten sogar bis zu 280 mg. Auch die mittlerweile in Deutschland oft verwendeten Pilze aus der asiatischen Küche sind Lovastatin-Lieferanten: Aus 100 Gramm Mu-Err-Pilzen zum Beispiel können 0,16 mg von dem Cholesterinsenker gewonnen werden; dieselbe Menge an Shitake-Pilzen kann sogar bis zu 3,2 mg Lovastatin enthalten.

Erhöhte Cholesterin-Werte: Ursachen

BARMER-Arzneimittelexpertin Heidi Günther rät jedoch nicht direkt zu Tabletten zu greifen, wenn im Blut die Cholesterin-Werte erhöht sind. „Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben“, so die Apothekerin. „Zum einen können Betroffene die Anlage dazu geerbt haben oder krankheitsbedingt darunter leiden. Zum anderen ist es aber auch möglich, dass in der Vergangenheit Lebensstil und Ernährung nicht ganz optimal waren.“

Heid Günther, BARMER-Expertin für Arzneimittel

Nicht sofort zu Tabletten greifen

Wenn erhöhte Blutfettwerte therapiert werden müssen, gehört die Behandlung laut der BARMER-Expertin jedoch in jedem Fall in die Hände von Medizinern. Dabei sei es allerdings nicht immer notwendig, sofort Tabletten einzusetzen. Eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und nur wenig Stress beispielsweise könnten den Cholesterinspiegel ebenfalls günstig beeinflussen. „Aber auch Betroffene, die schon Medikamente einnehmen und diese nicht vertragen, sollten das vertrauliche Gespräch mit ihrem Arzt, ihrer Ärztin suchen, um die optimale Therapie herauszufinden“, unterstreicht Günther.

LESER-AKTION

Copyright Alexander Giandomenico

SIE fragen – WIR antworten

Haben auch Sie eine Frage an unsere Experten

aus den Bereichen Gesundheit /

Bewegung / Ernährung / Lifestyle?
Dann melden Sie sich unter:
redaktion@barmer.de 

Mehr Hintergrund zum Thema

Warum überhaupt sind erhöhte Cholesterin-Werte gefährlich? Was genau verstehen Mediziner darunter? Wer zu viel Cholesterin im Blut hat, läuft Gefahr, eine Ateriosklerose zu entwickeln. Dabei verengen sich die vom Herzen zum Körper leitenden Blutgefässe (Arterien). Verstopfen sie gänzlich, drohen Schlaganfall, Herzinfarkt oder andere Komplikationen. Mehr dazu erfahren Sie hier auf der BARMER-Homepage.