Der Lichtschutzfaktor (LSF) ist auf jeder Sonnencreme vermerkt. Aber was steckt eigentlich genau dahinter? Und welcher Lichtschutzfaktor ist für welche Haut geeignet?

Kurz erklärt:

Jeder Hauttyp hat eine Eigenschutzzeit. In dieser Zeit bekommt unsere Haut keinen Sonnenbrand, auch wenn wir uns völlig ungeschützt der Sonne aussetzen. Wie lang diese Zeit ist? Das hängt ganz individuell vom Hauttyp ab. Der Lichtschutzfaktor ist ein Anhaltspunkt dafür, wie viel länger wir uns über diese Eigenschutzzeit hinaus mit entsprechender Sonnencreme in der Sonne aufhalten können.

Ein Beispiel:

Wenn die Eigenschutzzeit einer Person zehn Minuten beträgt und sie den Lichtschutzfaktor 20 benutzt, kann sie sich rein theoretisch 200 Minuten der Sonnenbestrahlung aussetzen, bevor sie einen Sonnenbrand bekommt. Das sind etwa drei Stunden. Die Rechnung dahinter: 10 Minuten Eigenschutzzeit x 20 (LSF) = 200. Voraussetzung für diese Rechnung ist eine ausreichend dicke Cremeschicht. Bei zu wenig Creme sinkt die Schutzwirkung.

Sonnencremes gibt es mit Lichtschutzfaktor 12, aber auch 20, 30 oder 50. Allgemein gilt: Je höher der Lichtschutzfaktor, desto stärker ist auch der Schutz.  Allerdings ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen, denn sie vermittelt den Eindruck, dass eine Creme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor die volle Sicherheit bietet. So ist es nicht!

Die allgemeinen ärztlichen Empfehlungen lauten:

  • Starke Sonneneinstrahlung meiden (zum Beispiel über Mittag).
  • Die Haut im Frühjahr langsam an die Sonne gewöhnen.
  • Den Körper mit Kleidung, Sonnenbrille und Kopfbedeckung schützen.
  • Auf Sonnenschutzmittel ausweichen, wenn Körperstellen nicht von Kleidung bedeckt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.